Uhrwerke

Was ist ein Uhrwerk? Existieren unterschiedliche Varianten? Ein Uhrwerk definiert den internen Mechanismus einer Uhr, welcher die Funktionalität der Zeitmessung ermöglicht. In anderen Worten ist das Uhrwerk der Antrieb einer Uhr. Verschiedene Arten von Uhrwerken sind Quarzwerke, mechanische und automatische und bei den unterschiedlichen Uhrwerken gibt es auch Vor- und Nachteile. Damit Sie sich für ein bestimmtes Uhrwerk entscheiden können, besprechen wir hier die einzelnen Vor- und Nachteile.

Quarzwerk

Ein Quarzwerk ist ein sehr zuverlässiges Uhrwerk, welches in der Anschaffung teurer als ein mechanisches Uhrwerk ist. Ein Quarzwerk wird von der Batterie gespeist und daher muss ab und an die Batterie ausgewechselt werden – wenn die Uhr mit einem Quarzwerk ausgestattet ist. Quarzwerke haben ihren Namen, da sie ihren Bewegungsantrieb durch eine Kombination aus Batterie und Quarzkristallen erhalten. Die Batterie sendet elektrischen Strom durch das Quarz, so dass dieses bei über 32.000 Schwingungen pro Sekunde oszilliert. Der vibrierende Quarzkristall ist ein Schrittmotor, der die Bewegungen in einer konstanten Geschwindigkeit hält – so dass die Uhrzeit stets genau ist. Manche Quarzuhren (z.B. Tough Solar von Casio) werden mit Sonnenenergie betrieben – doch auch diese Uhren sind unter dem Begriff Quarzuhren bekannt; jedoch werden die Batterien ständig durch die Sonnenenergie aufgeladen.

Positiv anzumerken ist, dass ein Quarzwerk eine preisfreundliche Alternative zum mechanischen Uhrwerk darstellt und keinen Uhrenbeweger benötigt. Im Schnitt verliert ein Quarzwerk nicht mehr als 5-10 Sekunden im Monat – es sei denn die Uhr wurde mit einem ferngesteuerten Uhrwerk ausgestattet. Eine Quarzuhr deckt die Bedürfnisse der meisten Menschen ab und der einzige Nachteil ist, dass man die Batterie ab und an beim lokalen Uhrmacher auswechseln lassen muss.

Mechanische Uhrwerke

In den meisten Fällen sind neuere Uhren nicht mit mechanischen Uhrwerken ausgestattet, denn diese findet man üblicherweise nur noch n älteren Modellen – wie Taschenuhren. Ein mechanisches Uhrwerk funktioniert durch das Wickeln einer Feder (bekannt als die Triebfeder), welche für eine stetige Energieversorgung für das Räderwerk sorgt – und somit für die Zeitmessung sorgt. Wenn ein mechanisches Uhrwerk ganz aufgezogen ist, läuft die Uhr für 36 bis 48 Stunden.

Sollten Sie sich im Besitz einer mechanischen Uhr befinden, müssen Sie das Rad erneut aufziehen und die Zeit einstellen, wenn die Energie zu Neige geht. Um Genauigkeit sicherzustellen, sollten Sie die Zeit regelmäßig einstellen, auch wenn die Uhr perfekt funktioniert. Eine Faustregel lautet, dass man die mechanische Uhr einmal am Tag vor dem Schlafen gehen aufzieht – und dies Teil der täglichen Routine wird. Im Gegensatz zu einer Quarzuhr hält eine mechanische Uhr für Generationen, wenn sie regelmäßig von einem Uhrmacher gewartet wird.

Automatische Uhrwerke

Bei einem automatischen Uhrwerk handelt es sich um ein mechanisches Uhrwerk mit einem automatischen Aufzugsystem. Eine Automatik-Uhr nutzt die Energie, welche durch Bewegung erzeugt wird, um die Feder anzukurbeln. Genauer gesagt, ist eine solche Uhr mit einem Rotor und einem Getriebe ausgestattet, welche die Triebfeder aufziehen, wenn der Rotor sich in Bewegung befindet – z.B. Wenn die Uhr am Arm getragen wird. Eine Automatik-Uhr hat die gleichen Features wie eine mechanische Uhr: eine detaillierte Konstruktion und lange Haltbarkeit.

Darüber hinaus hat die Automatik-Uhr einen weiteren Vorteil, da der Träger die Uhr nicht jeden Tag von Hand ausziehen muss – wie es bei mechanischen Uhren der Fall ist. Eine Ihr mit einem automatischen Uhrwerk läuft somit sehr exakt, wenn man sie täglich trägt. Da manche Uhrwerke ein paar Minuten im Monat verlieren können, sollte man ab und an die Zeit neu einstellen. Viele Automatik-Uhren besitzen eine transparente Rückseite, so dass man das Uhrwerk in Bewegung sehen kann.

Hybride Uhrwerke

Während der letzten Jahre gab es einen steilen Aufwärtstrend bei hybriden Uhrwerken. Diese Uhrwerke besitzen sowohl Features aus Quarzuhren, als auch aus Automatik-Uhren – jedoch kann man über diese Uhren nichts allgemeines sagen, da sie sich alle im Design unterscheiden.